Anne Wizorek

Am 27. Oktober 2014 war Autorin und Internet-Aktivistin Anne Wizorek zu Gast bei Querfeldein. Gemeinsam haben wir die aktuelle Feminismus-Debatte diskutiert und auf ihre Aktion #Aufschrei geschaut, für den sie – stellvertretend für alle Mitmachenden – den Grimmepreis bekommen hatte.

10694390_884183691616600_1308490972155169699_o

Es war ein spannender und interessanter Abend – wie immer querfeldein!

Anne Wizorek
Anne Wizorek (32, Berlin) arbeitet als selbstständige Beraterin für digitale Medien. 2011 organisierte sie die re:publica mit. Im selben Jahr war sie ebenso Co-Organisatorin des 1. Berliner SlutWalks. Seit 2006 bloggt Anne Wizorek (u.a. spreeblick.com). Im Januar 2013 gründete sie das Gemeinschaftsblog kleinerdrei.org, auf dem sie mit anderen Autorinnen und Autoren Herzensthemen von Politik bis Popkultur aufgreift. kleinerdrei wurde 2014 in der Kategorie “Kultur und Unterhaltung” für den Grimme Online Award nominiert. Anne Wizorek ist Initiatorin des Hashtags #aufschrei, unter dem vor allem in Deutschland eine Debatte zum Thema Alltagssexismus angestoßen wurde. Im Juni 2013 würdigte der deutsche Journalistinnenbund Anne Wizorek für diese Initiative und #aufschrei wurde ebenfalls als erster Hashtag mit dem Grimme Online Award 2013 ausgezeichnet.

„Der #Aufschrei wird zum Manifest“ (Zeit)

„Feminismus? Fuck, Yeah!“ (TAZ)