Hubertus Koch

Der Freelance-Journalist Hubertus Koch, Jahrgang 1989, fristet nach seinem Germanistikstudium ein eher unaufgeregtes Dasein als Fußballreporter (eine Arbeit, die er selbst als „korrekt aber belanglos“ bezeichnet). Anfang 2014 reist er ausgestattet mit einer Kamera auf eigene Faust in ein Flüchtlingslager nach Syrien. Dort entsteht sein Debütfilm „Süchtig nach Jihad“, den er auf Youtube veröffentlicht und damit große Wellen schlägt. 2016 erhält er den Förderpreis des Deutschen Fernsehpreises. 2016 ist er auch bei uns – es wurde ein sehr unterhaltsamer, emotional diverser Abend über unkonventionelles Filmemachen, Jugend gefangen zwischen Spaß und Betroffenheit, und die Schwierigkeit, einer humanitären Katastrophe journalistisch gerecht zu werden.