Konstantin Wecker

Am 7. Mai hatten wir zu Ehren unser 40. Veranstaltung einen ganz besonderen Gast auf unserer Couch – den bayrischen Liedermacher Konstantin Wecker. Nach einem emotionalen Einstieg mit seinem Kultlied ‚Willy‘ ging es um seine Kindheit in einem antifaschistischen und musikliebenden Elternhaus, die Jugend in Bayern, den Umgang mit den Verlockungen des neugefundenen Ruhms und seine persönlichen Höhen und vor allem Tiefen während der 90er-Jahre. Eine große Rolle spielte auch sein Engagement für die Friedensbewegung und seine lange Zusammenarbeit mit dem Tübinger Verein ‚Kultur des Friedens e.V.‘. Abgerundet wurde der Abend mit einem bewegenden Gedicht für seinen Vater, untermalt von Nessun Dorma.

Video Livestream