Luigi Toscano

Der Mannheimer Luigi Toscano hat schon viele Facetten des Arbeitslebens gesehen: mal als Pizzabäcker, mal als Fensterputzer, mal als Straßenbauer, Dachdecker, Anlagenmechaniker und schließlich als Türsteher.
Mit dem Kauf einer Spiegelreflexkamera entdeckt er eine Begabung, die ihn heute zu einem anerkannten Künstler und Fotografen macht. Richtete er seine Linse zu Beginn mehr auf urbane Räume, sind es heute vor allem Menschen, die ihn als Motiv faszinieren. Er begleitete den Comedian Bülent Ceylan fotografisch, porträtierte Mannheimer Asylbewerber und zeigt in seinem aktuellen Projekt „Gegen das Vergessen“ Porträts von Holocaustüberlebenden. Mit dieser jüngsten Installation holt Toscano die deutsche Geschichte in den öffentlichen Raum und setzt damit ein fotografisches Denk- und Mahnmal. Am 16. Januar 2017 beehrt er uns im Ribi, und überzeugt mit seiner unaufgeregten, liebenswerten und feinfühligen Art.

Einen Bericht über diesen schönen Abend schrieb die Studierendenzeitschrift Kupferblau.